Croc - die innovative Schuhfabrik setzt bei der Entwicklung von neuen Designs auf den 3D-Druck von flexiblen Materialien

Die Firma Crocs, Entwickler und Hersteller der legendären Freizeitschuhe in Croc(odil)-Design, setzt bei der Entwicklung von neuen Designs auf den 3D-Druck von flexiblen Materialien mit dem Leapfrog BOLT 3D-Drucker.

Dazu Luca Faggin, Innovationsmanager Crocs Europa:
"Als wir mit unseren einzigartigen Clogs begannen, haben wir es geschafft, die Erwartungen unserer Kunden zu verändern. Unser erstes und berühmtestes Modell war anders als alle anderen, aber es sah toll aus und war sehr komfortabel. Seit der Einführung unserer ersten Clogs haben wir unserer Schuhe durch innovativen Ideen und Techniken fortlaufend verbessert.

Heute bieten wir sehr viele verschiedene Modelle von Crocs-Schuhen an. Das haben wir durch das Herangehen an den Prototyping-Prozess auf eine andere Art und Weise erreicht.
Um auch weiterhin vor unserer Konkurrenz zu bleiben, müssen wir immer neue Produkte immer schneller entwickeln, deshalb haben wir den Leapfrog Bolt 3D-Drucker für unsere
Prototyping-Abteilung mit Sitz in Italien ausgewählt. "


"Der Bolt ist mit einem großen Bauvolumen ausgestattet, das groß genug ist, um komplette Prototypen herzustellen, die dann auf Verbesserungen geprüft werden können. Der BOLT kann viele verschiedene Arten von Materialien, einschließlich flexibler Kunststoffe, drucken. Im Allgemeinen kann es eine echte Herausforderung sein, mit Hilfe von 3D-Druckern flexible Materialien zu drucken, aber der fortschrittliche Direktantrieb des BOLT steuert den Durchfluss des Filaments durch die Düse perfekt."

"Die Begeisterung für den Bolt hat sich auch bei unseren internationalen Kollegen außerhalb der Crocs-Innovationsabteilung herumgesprochen: Deshalb können wir diese Maschine für Prototyping-Zwecke in den meisten professionellen Umgebungen nur empfehlen!"

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.